11 Apr 2018

LOUIS PASTEUR: DER VATER DES KAMPFS GEGEN KEIME

LOUIS PASTEUR: DER VATER DES KAMPFS GEGEN KEIME

LOUIS PASTEUR: DER VATER DES KAMPFS GEGEN KEIME

11th April 2018


Wir haben alle den Begriff Pasteurisierung gehört, aber wissen Sie, woher dieser Begriff stammt und was genau bei einer Pasteurisierung passiert? Wussten Sie, welchen großen Einfluss die Pasteurisierung auf die Weinindustrie hatte, die ohne sie wahrscheinlich nicht überlebt hätte?

Dem Vater des Verfahrens, nach dem es auch benannt wurde, werden auch noch andere bemerkenswerte Errungenschaften zugeschrieben, z. B. die Rettung der Seidenindustrie in Frankreich und seine Hilfe bei der Ausrottung der Diphterie.

Wer also war der Mann, der die Art und Weise, wie wir Lebensmittel und Getränke herstellen, für immer geändert hat?

Zu dem Zeitpunkt, als Pasteur von Napoleon III. angesprochen wurde, hatte er bereits einen Weg in die Mikrobiologie geebnet: Er begann seine Karriere mit einem Chemiestudium an der Universität Straßburg.

Die Weinindustrie in Frankreich war mit großen Rückschlägen konfrontiert, da die Qualität ihres Produkts, das weltberühmt und sehr begehrt war, sich während des Transports verschlechterte und der Wein schließlich verdarb. Napoleon III. beauftragte Pasteur, sich mit diesem Problem zu befassen, nachdem er aufgrund seiner „Keimtheorie“, die zur damaligen Zeit als sehr kontrovers gesehen wurde, berühmt-berüchtigt geworden war.

„In einer Reihe sorgfältiger Experimente entdeckte Pasteur, dass durch das Erhitzen von Wein auf 55 Grad Bakterien abgetötet wurden, ohne den Geschmack zu ruinieren. Dieses Verfahren, das später Pasteurisierung genannt wurde, rettete die Weinindustrie und zementierte den Ruhm von Pasteur. Heute wird das Verfahren weithin eingesetzt, um Lebensmittel keimfrei zu halten.“ BBC.co.uk, Louis Pasteur: The man who led the fight against germs.

Pasteur war zu diesem Zeitpunkt aufgrund seiner umfangreichen Arbeiten in ganz Frankreich bekannt.

In der Seidenindustrie hatte sich eine Seuche verbreitet, die die Seidenraupen befiel, und Pasteur wurde beauftragt, sich mit diesem Problem, das so viele andere vor ein Rätsel gestellt hatte, zu befassen. Zusammen mit seiner Frau Marie stellte Pasteur fest, dass das eigentliche Problem ein Parasit war, der die Insekten infizierte, und so brachte er Industriearbeitern bei, dass infizierte Raupen von den restlichen entfernt und zerstört werden müssen.

„Sein Rat bedeutete, dass die Seidenindustrie überlebte und die französische Wirtschaft erneut angekurbelt wurde.“

Die brillante Karriere des Vaters der Mikrobiologie spiegelte sich jedoch nicht immer in seiner eigenen Gesundheit und in seinem Privatleben wider.

Mit 45 erlitt er einen Schlaganfall, durch den er teilweise gelähmt blieb, und von seinen fünf Kindern würden es nur zwei in das Erwachsenenalter schaffen.

Vielleicht machten ihn diese Tragödien bei seiner Arbeit entschlossener; eine seiner Töchter starb 1859 an Typhus, was durch kontaminierte Lebensmittel und kontaminiertes Wasser verursacht wird.

Nach seinem Schlaganfall arbeitete er weiter von einem Labor, das für ihn von seinen Kollegen eingerichtet worden war, fest entschlossen, seine großen Entdeckungen fortzusetzen. Wenn die „Familientragödie seinen Kampf gegen Krankheit umrahmt hat“, hat ihm seine Entschlossenheit zur Arbeit geholfen, seinen letzten Sieg zu erzielen. Pasteur wird mit den Worten zitiert „

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier auf BBC.co.uk: http://www.bbc.co.uk/timelines/z9kj2hv

Seit seiner herausragenden Arbeit hat sich unser Verständnis der Keimtheorie und Mikrobiologie weiterentwickelt und es gibt heute viele einzigartige und innovative Methoden zur Kontrolle und Reduzierung von Bakterienwachstum und Kontamination.  Nehmen Sie am Gespräch teil – #germtheory
Content

WAS KÖNNEN WIR FÜR SIE TUN?